MYM

Ludwigshafen am Rhein, arme Stadt am und im Fluss

LU@tominfo.de

 

Neus Ludwigshafen

 

Suche hier:

Eine Seilbahn über den Rhein von Ludwigshafen nach Mannheim war mal wieder Thema im Stadtrat. 

Das es nichts bringt, eine Seilbahn von Ludwigshafen nach Mannheim zu bauen, war schon in einer Machbarkeitsstudie von 2016 klar und daher gescheitert. Allerdings waren die Hochstraßen da noch halbwegs intakt. Nun hat die Stadt aber das Problem, dass alle zwei Zufahrten zu den Rheinbrücken, kurz oder lang gestört sind und das über zehn Jahre mindestens. 

Also müssen Ideen her und da erinnert man sich doch an diese Idee mit der Seilbahn. Keine neuen Ideen im Stadtrat, aber das war schon immer so, wenn nur Politiker darin sitzen, die nur das Parteibuch lesen und sonst keine innovative Ideen haben. Also erstmal die alten Zöpfe wieder lang ziehen und eine Studie in Auftrag geben.

Die Studie kostet die Stadt fast 30.000 Euro und wenn es um Geld geht, dann wird erstmal debattiert und geweint, daher kamen einige Findige, den Kelch erstmal an die VRN weiter zugeben. Liebe VRN prüft doch mal kostenlos für uns, ob sich so etwas rentiert. 

Einigen konnte sich der Rat auf den Vorschlag der SPD, das Thema in der nächsten Verbandsversammlung der Metropolregion Rhein-Neckar anzusprechen.

Von der logischen Seite betrachtet, bringt so eine Seilbahn nichts, außer man hätte neben dem Pendlerverkehr noch Touristen, die sich etwas anschauen wollen. Es gibt kaum Seilbahnen über den Rhein, die nur für Pendler ausgelegt sind. Die meisten haben wenigstens noch eine Sehenswürdigkeit. (Niederwalddenkmal, Ehrenbreitstein)

Aber was hat Ludwigshafen? Was hat Mannheim, da anzubieten? Nichts. Gut das Mannheimer Schloß, aber das war es dann auch schon mit der Herrlichkeit.

Dann müssen die Seilbahnbenutzer auch irgendwo Parken? Ich kann mir kaum vorstellen, dass man aus der Strassenbahn, S-Bahn aussteigt, die Seilbahn benutzt um auf der anderen Seite, wieder in die Strassenbahn einzusteigen.

Also müsste man für die Seilbahn mehr Anreize schaffen.

Zum Beispiel so etwas:

LUMABahn

Vom Walzmühlparkhaus zur PBW (als Beispiel) Parkmöglichkeiten auf Beiden Seiten.

Park&Ride Parkplätze auf beiden Seiten.

oder auch gleich weiter bis zum Paradeplatz, aber da sind wahrscheinblich zu viele hohe Häuser.

Shoppingtour Mannheim - Ludwigshafen

Von der Galerie zur Galerie in der Luftschauckel, wäre immerhin etwas, vielleicht im Dreieck schauckeln? Von der Rheingalerie zur Walzmühle und dort über den Rhein? erste Haltestelle "Schloß" und dann weiter zum Paradeplatz - und wer dann noch Geld hat, darf die Parks mit anbinden. Das hatten wir ja schon zur Bundesgartenschau in Mannheim, wann war das? ah 1975, der Aerobus. Ähnliche Projekte wurden danach versucht und dann eingestampft.

Dokumentation der Aerobus Mannheim Buga 1975 >LINK

Aerobus gehört nun einem amerikanischen Unternehmen - hier ein Bericht von einem Projekt in China 2007

Aerobus International, Inc. gibt endgültige Genehmigung der chinesischen Provinz Shandong zur Fertigstellung des Weihai-Transportsystems bekannt

Aerobus Design erweist sich als kostengünstige Lösung für Weihais Transportbedürfnisse

Houston, Texas, 9. Januar 2007, --- Aerobus International, Inc., der einzige Anbieter von Monorail-Transportsystemen für Seilaufhängungen mit Kabelaufhängung, gab heute bekannt, dass er vom Ausschuss des Bauministeriums der Provinz Shandong die endgültige Genehmigung für das Konstruktions- und Konstruktionssystem erhalten hat Derzeit im Bau in Weihai, China. Die endgültige Genehmigung durch die Regierungsbehörde sichert die Unterstützung und Finanzierung des Projekts bis zu dessen Abschluss.

Weihai ist ein chinesischer Hafen und ein Touristenzentrum am Golf von Chihli. Die 4,36 Kilometer lange Route führt durch offenes Meerwasser zur Insel Liugong und verbindet dieses beliebte Touristenziel mit dem zentralen Geschäftsviertel. Weihai mit mehr als 2,4 Millionen Einwohnern ist eine nationale Modellstadt und eine nationale Umweltstadt, daher mussten Design und Bau des Transportsystems strengen Spezifikationen entsprechen.

Der Bürgermeister von Weihai, Herr Yuanfang Song, sagte: „Dank des Aerobus-Systems werden wir über ausreichende Kapazitäten für mehr Passagierverkehr verfügen. Die Hin- und Rückfahrt von Weihai zur Insel Liugong und zurück dauert ungefähr 15 Minuten. Wir schätzen, dass mehr als 24.000 Menschen pro Tag transportiert werden können. Dies ist eine enorme Gelegenheit, das neue Transportsystem vorzustellen. “

Bei der Aerobus-Technologie werden Fahrzeuge mit Eigenantrieb verwendet, die auf einer speziellen Strecke fahren, die ähnlich wie die Golden Gate Bridge an einem patentierten Kabelträgersystem aufgehängt ist. Pylone, die die Schiene halten, können bis zu zehnmal weiter voneinander entfernt sein als Stützen für herkömmliche Einschienenbahnen. Routen können in jeder Höhe über dem Gefälle eingerichtet werden, um über Gebäude, Autobahnen und andere Hindernisse zu fahren, ohne den Verkehrsfluss zu beeinträchtigen.

Stallings schloss: „Wir freuen uns, dass die Regierung der Provinz Shandong eine endgültige Genehmigung für das Aerobus-System erteilt hat. Wir gehen davon aus, dass andere chinesische Gemeinden und Länder bei der Einführung dieses Transportmittels ihrem Beispiel folgen werden. Wir führen derzeit Gespräche mit Regierungsbehörden in verschiedenen Teilen der Welt über Lösungen für ihre Transportbedürfnisse. “

Über Aerobus

Aerobus bietet eine patentierte Lösung für hängende Stadtbahn-Transitsysteme an, die auf der vor über 30 Jahren entwickelten Schweizer Technologie basiert. Das System kann sowohl Personen als auch Fracht in städtischen und ländlichen Umgebungen transportieren. Es ist wirtschaftlich und ökologisch attraktiv im Vergleich zu anderen Massentransportsystemen. Das Herzstück des Aerobus-Systems ist eine erhöhte Schiene oder Führung, die von einem Aufhängungssystem an einem vorgespannten Kabel aufgehängt wird. Neben dem Projekt Weihai, China, wurde das Aerobus-System an zahlreichen Standorten international installiert, darunter in Deutschland, der Schweiz und Kanada

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo sind den Seilbahnen im Einsatz, wie werden die genutzt?

Die momentan genutzten Seilbahnen über den Rhein, sind die

 

Seilbahn Koblenz

Jahreskarte Erwachsene 115,00€ Kinder/46,00€

 

Niederwaldseilbahn Assmanshausen

  • Fahrtzeiten März-November

  • Förderleistung 500 Personen /Std je Richtung

  • Bei älteren und gehbehinderten Personen wird beim Ein- und Ausstieg auf Wunsch langsam gefahren oder angehalten. Länge 1.000 m

  • Schnelle Fertigstellung in 10 Wochen realisiert.

  • Fahrgeschwindigkeit 1,6 m/sec bis 0,3 m/sec

 

 

Rüdesheimer Seilbahngesellschaft

2005 neue Seilbahn

35 Mio Besucher

 

 

 

Beide Seilbahnen haben den Vorteil, dass die Touristen auch am Endziel der Seilbahn was geboten bekommen. Bei dem Einen das Niederwalddenkmal und die anderen

 

 


 

 

 

 

 

 
 

Kontakt

Impressum

AGB

Disclaimer

AtZe(at work)
Hinter den Buttons sind keine Sharingcodes. Es sind nur Links zu meinen Seiten im Social Media Ihr könnt aber gerne die Seiten auf Euren Lieblingseiten sharen/teilen. lg thommy
Die Seite www.tominfo.de /www.tominfo.biz ist LSR frei - alle Artikel dürfen ohne Einschränkung verlinkt oder auf neudeutsch "geshart" werden. Alle Medien, Bilder, Texte, Videos etc. auf diesen Seiten sind geschützt und gehören Thomas Müller www.tominfo.de
Die Bilder dürfen geteilt, aber nicht für gewerbliche Zwecke genutzt werden.
Für gewerbliche Anfragen, bitte eine Mail an Kontakt
tominfo.de 1995 bis 2021
Spenden
 
 
 
 
thommymueller.de - news
Technik
Wir versuchen so gut es geht keine Cookies zu verwenden, es kann aber passieren, das wir Seiten verlinken, die ohne Cookies nicht leben können. Persönlich speichere ich keine Cookies und verwerte auch keine.
Derzeit werden die Seiten geändert und der DSGVO angepasst.
Es sind von mir noch nicht alle Seiten freigegeben/Erreichbar @ThommyPfalz
 
Beschwerden/Streitschlichtung
Unter dem Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären.
Allgemeine Informationspflicht nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Die Seite tominfo.de nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren im Sinne des VSBG teil.
 
 
Aktuelles
 
History
Geschichte
Teil1 - Friesen und Franken
Teil2 - Frühzeit und Mittelalter
Teil3 - Die Flur des Hemshofes
Teil4 - Strassen - Namen -Plätze
Hemshof Altstadt
die Werkssiedlung
Hemshofgeschichte
HELL
BLOCH
mega
Lustig
Lusanierung
Markt
Konkret
Smart
Sicht
Lufthansa
Corvette
Kultur
 
History
Unsozial
Häuser
Stahlexpress
Walzmühle
Hemshof
Tierkrematorium
Tortenschachtel
Lu-Einzelhandel
LU-Strassen
Hundekot
Sport
Friedel
Gropper
Kellys
Links
Notruf
TEM-EDV