<

Computerkriminalität

Die Polizei rät

Uffbasse

Reisekriminalität

 

Suche hier:

#Uffbasse, auf gut Deutsch "aufpassen". Die Ganoven lauern überall! Kurze Zusammenfassung, ob Computer- und Reisekriminalität und sonstige Warnungen! - Die Seite ist im Moment in Arbeit!!

TEM-EDV

 

 

Telefonbetrug

Immer mehr falsche Microsoftmitarbeiter und es gibt verdammt viel Enkel auf der Welt

Eines ist Gewiss, Microsoft wäre überrascht wieviele Mitarbeiter sie so weltweit beschäftigt wissen. Aber keine Sorge Microsoft, dass sind alles Freiberufler, die sich mit einer eigenen Strategie etwas Geld verdienen müssen. Hauptsächlich aus dem indischen Bereich, gibt es eine Menge Spezialisten, die den Menschen am Telefon eine Geschichte aus Tausend und einem Bit erzählen. So rief mich ein Kunde die Tage an, ein recht betagter Mann, schon über die 80 jahre, ein sogenannter Microsoft Mitarbeiter hätte ihn angerufen, dass er einen Virus auf dem Notebook hätte. Ich fragte ihn auch gleich, wie weit die gekommen sind. er sagt, er hätte gleich aufgelegt. Und das war Richtig! Ich hatte ihn vor kurzem noch gewarnt, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt, wenn solche Anrufe kommen. Ich frage mich, woher Wissen diese sogenannten Microsoftmitarbeiter, welche Generation sie anspricht, woher haben sie die Daten zu den älteren Mitmenschen, den diese Altersgeneration werden meist angerufen?

Auch die Enkelmasche reißt nicht ab. Immer öfters, rufen sogannte Verwandten bei den älteren Menschen an und geben sich als Enkel o. ä. aus und gaukeln den Leuten (auch meist Ältere) in eine Misere zu stecken. Es geht hier um richtig hohe Beträge und auch manchen Bankangestellten war es bisher zu verdanken, dass nichts passiert ist, aber die Dunkelziffer ist sicher da, sonst würden es die "Enkel" nicht permanent probieren. Aber auch hier, wie bekommen die Enkel die Telefonnummer der Alten?

Aber auch die Jungen sind nicht gefeit

Am Freitagnachmittag wurde eine 31-jährige Frau aus Ludwigshafen, von einem ihr unbekannten Mann angerufen, der sich als Bankberater ausgab. Unter dem Vorwand, eine auffällig hohe Abbuchung auf dem Konto der Geschädigten festgestellt zu haben, forderte der unbekannte Täter die Geschädigte auf, ihm die per SMS zugesandte TAN-Nummer mitzuteilen, was sie auch tat. Der entstandene Schaden beläuft sich auf einen mittleren vierstelligen Betrag. Es wird eingehend sensibilisiert, unter keinen Umständen TAN-Nummern am Telefon herauszugeben. Im Zweifel sollte das Telefonat stets umgehend beendet und Rücksprache mit der eigenen Bank gehalten werden.

 

Die Täter geben sich als mit dem Virus infizierte Enkel,

Mitarbeiter einer Impfstofffirma, Ärzte oder Bundesinfektionsstelle aus, um mit erfundenen Geschichten wie angeblichen Arztrechnungen, Corona-Tests oder privat angebotenem Impfstoff schnell an Geld zu kommen.

 

 

 

 

 

 

 
 

Kontakt

Impressum

AGB

Disclaimer

Facebooktwitterinstagramm
Hinter den Buttons sind keine Skripte oder Sharingcodes. Es sind nur Links zu meinen Seiten im Social Media Ihr könnt gerne die Seiten auf Euren Lieblingseiten sharen/teilen. lg thommy
Die Seiten www.thommymueller.de - www.tominfo.de /www.tominfo.biz sind LSR frei - alle Artikel dürfen ohne Einschränkung verlinkt oder auf neudeutsch "geshart" werden. Alle Medien, Bilder, Texte, Videos etc. auf diesen Seiten sind geschützt und gehören Thomas Müller thommymueller.de www.tominfo.de
Die Bilder dürfen geteilt, aber nicht für gewerbliche Zwecke genutzt werden.
Für gewerbliche Anfragen, bitte eine Mail an Kontakt
tominfo.de 1995 bis 2019
 
 
 
 
thommymueller.de - news
Technik
Wir versuchen so gut es geht keine Cookies zu verwenden, es kann aber passieren, das wir Seiten verlinken, die ohne Cookies nicht leben können. Persönlich speichere ich keine Cookies und verwerte auch keine.
Derzeit werden die Seiten geändert und der DSGVO angepasst.
Es sind von mir noch nicht alle Seiten freigegeben/Erreichbar @ThommyPfalz
 
Beschwerden/Streitschlichtung
Unter dem Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären.
Allgemeine Informationspflicht nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Die Seite tominfo.de nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren im Sinne des VSBG teil.
Uffbasse
Datenschutz
Dating?
Fake - Internetbetrug
Worldpasswordday
Falscher Accesspoint
Sicherheit
Facebook, Google ganz schön träckig
Der sich als Microsoftmitarbeiter ausgibt, er lebt noch und betrügt weiter
Kostenlos, oder doch nicht ganz?
Upps..mit der UPS
Gefälschte DHL Mails