MYM

Mym`s

Reisen

 

Uffbasse

Kontakt

Notruf

@tominfo.de

Essen

Technik

Pfalz

Samos

Suchen
ZOE`lectric - Ein E-Auto darf es sein

E-Auto sind wir schon auf der Kirmes gefahren, ulkte mein Nachbar - stimmt! Boxauto sind ja auch elektrisch und wenn man es genau nimmt, waren sie schon im 19 Jh. zur Jahrundertwende Elektroautos ein Thema.

 

Ich erinnere mich zu meiner Jugendzeit, da wurden die ersten kommerziellen Autos für das Jahr 1970 angekündigt, dass es jetzt fast noch 50 Jahre länger dauerte, bis das Thema ernsthaft auftaucht, ist unserer Industrielobby geschuldet, die der Regierung Angst mit Verlust von Arbeitsplätzen machte. Das war auch der Grund, warum die deutschen Automobilbauer, diesen Trend wieder verschlafen haben. Da sind andere Länder schon viel weiter. Ich möchte nicht darauf eingehen, warum die Deutschen solchen Trends immer hinterherlaufen, liegt es an den unfähigen Politiker, die sich Doktortitel kaufen oder der doch zu starken Industrielobbys? Nur ein Tipp: wählt einfach mal was Anderes! oder macht den Lasche-Luschen mehr Druck.

Gut hier geht es aber um ein Elektroauto, der Renault Zoe bzw., die Französin ist eine Sie und wird daher "die ZOE" genannt. Verwandte von uns fahren schon lange elektrisch und so konnte ich mir das E-Fahren schon im Vorfeld ein wenig anschauen. Unsere beiden Verbrenner sind auch weiterhin in Gebrauch, aber nun nicht mehr so oft. Eigentlich kam ich zu dem Auto, wie die Jungfrau zum Kinde. Es gab im Internet ein Angebot die Renault ZOE für zwei Jahre zu leasen. Es gibt auch für Leasing von der Bundesregierung den Zuschuss von 6.100 € (ab zwei Jahre Leasing) und somit gingen meine Leasingkosten/Raten gegen Null, also nur noch Versicherung abschließen und schon kann es Losgehen. Nun ist es mit dem Losgehen beim E-Auto nicht ganz so einfach, den die Autos sind inzwischen gesucht und die Wartezeiten lang. Nicht so schlimm wie früher bei unseren sozialistischen Brüdern im Osten, aber fast ein halbes Jahr hat es nun doch gedauert, bis der Anruf vom Händler kam zum abholen.

Renault ZOE technische Daten:

Modell: Renault ZOE
UVP: Ab 32.890€
Motorleistung: 108 bis 135 PS
Höchstgeschwindigkeit: 135 bis 140 km/h
Abmessungen: 4.087 mm L x 1.787 mm B x 1.562 mm H
Batterie: 52 kWh 400 V Lithium-lonen
Ladevolumen: 338 l, 1.225 l inklusive Sitzbereich, Licht - Regensensor, Klimaanlage, Tempolimit mit Geschwindikeitsbegrenzer, Keycard, Fensterheber elektrisch, Außenspiegel elektrisch, Rücksitzlehne geteilt umklappbar. Optional gibt es noch Einparkhilfe, Rückfahrkamera, Notbremsassistent und Nebelscheinwerfer LED und mehr.

In Verbindung unserer neuen Photovoltaikanlage, macht ein E-Auto durchaus Sinn - Der Strom von Dach, der erst einmal die hauseigene Batterie füllt und somit das Tanken weitaus günstiger macht als die Benziner, insbesondere wenn man zuhause lädt.

Für eine Wallbox gibt es auch Zuschüsse, wenn auch hier die Wartezeiten exorbitant sind. Aber der ZOE kann auch Hausstrom, also einfach in die Haushaltsteckdose und warten bis sich die Batterie des Autos füllt. Das kann dauern und ist für Vielfahrer nicht so geeignet. Wir im Homeoffice haben aber die Zeit. Der Stecker für die Haushaltssteckdose muss extra gekauft werden.

Praxis

Die Renault Zoe, die unsere Firma bekam, ist mit 52 KwH Batterie ausgestattet, erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von ca 140 Stundenkilometer und die Reichweiter liegt geschätzt bei 340 km, dass ist zwar nicht so weit, aber für die Gegend und selbst, wenn der Kunde mal weiter weg wohnt kein Problem. Auch das Tanken an den E-Säulen geht schnell, keine 20 Minuten und man hat mindestens 80% in der Batterie und alle 300 Km ein Stopp einlegen ist auch nicht ungesund.

Interessanterweise ist meine Chefin, die ihren CLK Cabrio über alles liebt, nun komplett von ihrem Benziner weggekommen und fährt fast nur noch den ZOE und dass will was heißen.

Was macht die ZOE so attraktiv? Erst einmal, was alle E-Autos haben, die Ruhe was das Auto ausstrahlt, da drückt man auf den Knopf, kein Anlasser der dreht, kein Aufheulen eines Motors, kein Warmfahren - einfach auf das Gas und es geht los. Die Zoe ist kein Tesla, der uns unter 3 sekunden auf 100 in den Sitz drückt, aber von 0 auf 60 lässt er einen Grossteil der Benziner an der Ampel stehen, da geht was los und das in einer entspannten automatischen Ruhe.

Wer bremst verliert?

Nicht beim E-Fahrzeug, den da Rekuperiert es. Rekuperieren = Energierückgewinnung - denn wenn der Wagen bremst, leitet es das wieder in Energie um und das heißt mehr Reichweite. Die ZOE hat dafür die Schaltung B - die rekuperiert und D - das ist wie bei jedem anderen Automatik, einfach fahren - nix gewinnen. Es gibt im Notfall, wenn die nächste E-Säule noch etwas weg ist, den ECO Modus, der alles abschaltet was nicht Systemrelevant ist und noch einige Km bringt. Tja, einen Reservekanister gibts für die E-Autos noch nicht, also die Energie immer etwas im Auge behalten.

Das E-Säulen Netz wird in Deutschland immer besser und man muss sich keine allzu großen Sorgen machen, dass man keine Versorgung findet. Auchder Stau kann die Batterie nicht gleich niedermachen. Laut einem Test unter strengem Frost von -9 bis -14 grad hält die volle Batterie mit eingeschalteter Heizung bei 22 grad und eingeschalteter Sitzheizung ganze 17 Stunden, im Vergleich muss der Benziner kräftiger schlucken. Aber selbst wenn wir noch länger stehen müssen, lassen wir die Sitzheizung an, ziehen einen Pullover an und schalten den Rest ab, den "verlängerten Rücken" frieren wir uns wenigstens nicht ab.

Die ZOE hat alles was man braucht auf dem Multifunktions - Display, das Armaturenbrett lässt sich seperat farbig abstimmen und selbst der Reifendruck lässt sich abfragen. Etwas sparsam sind die Möglichkeiten Medien einzuspielen. Der Radio im Display kann DAB, FM und kann Kontakt mittels Bluetooth mit Smartphone aufnehmen. Zum Zusammenspiel mit dem Smartphone komme ich gleich noch. Vorab, finde ich etwas nervig, dass der Routenplaner nur über USB Kabel mittels Handy überträgt, das Positive, es wird dann gleichzeitig geladen (scherz: für die Zoe reicht es als Ersatzbatterie nicht) Leider gibt es kein Netflix oder ähnliches - was der Tesla bietet, aber die Natur draußen ist eh schöner.

Smartphone

Neben einer Vielzahl von Apps, gibt es die Möglichkeit der Freitelefonie und Medien, können vom Smartphone übertragen/gehört werden. Leider ist die Navigation nur mit dem USB Kabel möglich, dafür mit Sprachfunktion.

Apps

Wir benutzen die MyRenault App, der uns die Ladeanzeige des Fahrzeuges über das Internet anzeigt. Für das Laden, die mobility+ App, was für unseren Bereich ausreicht. Das Laden kann man von der Ferne bei Erreichen des Sollziels beendet werden. Für weitere Strecken kann die App "ABRP" (Android) genutzt werden, die uns die Lademöglichkeiten unterwegs nach Verbrauch anzeigt. Weitere Ladestationen gibt es auf der Renaultseite LINK

Fazit

Ein tolles Auto für den Hausgebrauch, sollte das E-Tankstellennetz noch besser ausgebaut werden und auch die Reichweite und die Ladezeiten etwas verbessert werden, könnte man über die Anschaffung des Fahrzeuges nachdenken.

@ thommy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solar auf das Dach

Der Renault ZOE`lectric

Das neue Windows 11 kommt

 

Kontakt

Impressum

AGB

Disclaimer

Facebookinstagrammfollow me

Folgt mir auf Facebook, Instagram

Die Seite www.tominfo.de /www.tominfo.biz ist LSR frei - alle Artikel dürfen ohne Einschränkung verlinkt oder auf neudeutsch "geshart" werden. Bild und Text dürfen über soziale Medien geteilt werden. Denkt aber an das Urheberrecht. Seit dem 01. August 2021 gibt es einen Uploadfilter bei Youtube, Instagram usw. Dh, Uploads können von Internetdienste gelöscht werden, wenn der Urheber nicht klar zu erkennen ist.

Alle Medien, Bilder, Texte, Videos etc. auf diesen Seiten sind deswegen geschützt und gehören Thomas Müller, www.tominfo.de, www.tem-edv.de, www.samos-online.de und weitere dazugehörige Internetseiten.

Für gewerbliche Anfragen, bitte eine Mail an Kontakt ,danke!

tominfo.de 1995 bis 2021
MYM is trademark from thommymueller.de
Die Seite bleibt Werbefrei, wer was Spenden möchte: hier der Link - Danke
 
 
 
 
tominfo.de - news
Technik
Wir versuchen so gut es geht keine Cookies zu verwenden, es kann aber passieren, das wir Seiten verlinken, die ohne Cookies nicht leben können. Persönlich speichere ich und verwerte keine Cookies. Das ist eine persönliche Seite und hat keinen kommerziellen Hintergrund. Für ein Like freue ich mich aber trotzdem.
Derzeit werden Seiten geändert und der DSGVO angepasst.
Es sind von mir noch nicht alle Seiten freigegeben/Erreichbar @tominfo.de
 
Beschwerden/Streitschlichtung
Unter dem Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbraucher gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären.
Allgemeine Informationspflicht nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Die Seite tominfo.de nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren im Sinne des VSBG teil.