@tominfo.de

     

Informieren Sie sich über Covid-19 - Infos über das Auswärtige Amt - den QR CODE, sollten Sie ihn benötigen, bekommen Sie auf dieser Seite - ACHTUNG - es besteht noch Maskenpflicht >NEWS< Ein negativer PCR-Test max 72 Stunden alt (offizielles Papier) und in Englisch aus dem Land wo man kommt mit Passnummer. Informiert Euch aber immer auf den genannten Seiten! Es ändert sich dauernd etwas! Kalos Taxidi! Gute Reise!! Bleibt Gesund!!

Home

 

Anreise

Museen

Fähren

Pythagoras

Antik

Wetter

Wandern

Essen

Mietwagen

Epikur

Karten

Orte

Strand

Klöster

Sprache

Lykougus

Fauna

NEWS

Heratempel

Knigge

Geschichte

Flora

willkommen
welcome
καλως ΗΡΘΑΤΕ
bienvenue
benvenuto
gratissimum
welkom
bienvenidos
hosgeldiniz

griechischer kalender
 
 

Pythagorion ist Pythagoras und Polykrates

 

pythagorion

Pythagorio ist die alte Hauptstadt der Insel Samos, neben dem touristischen Hafen, gehören auch die Denkmäler von Pythagoras, der Eupalinustunnel, Lykougos Festung, die antike Stadtmauer und das Kloster Moni Spinali. Für Museenbegeisterte wurde ein archaeolgisches Museum und ein neuzeitliches Museum geschaffen. Die Lykougos-Festung beherbergt auch ein Museum, über die Seekriege von Samos.

Pythagoras im rechten Winkel

Pythagorion ist wie der Name schon hergibt, die Heimatstadt von Pythagoras, ihr wißt schon der mit dem a² + b² = c² habt ihr bestimmt schon in Mathe mal gehört. Der Pythagoras lieferte sich mit Polikrates, dem Tyrann von Samos, meist hitzige Gefechte, daher musste Pythagoras sich öfters mal auf der Insel verstecken, berühmt ist die Pythagoras Höhle bei Votsalakia, in der sich Pythagoras versteckt hielt.

 

Polykrates der sich für den Eupalinos-Tunnel, das Heraion und den Hafen stark machte, ob das alles auf seinem Mist gewachsen ist, ist aber nicht so richtig bewiesen. Auf alle Fälle, kennt man den Ring von Polykrates, hier hatte unser Germanistiklehrer gerne den Schiller rezitierte.

Wem sich in der heutigen Zeit, Pythagorion nähert, macht das Meistens mit dem Flugzeug, den dieser ist direkt neben dem Ort. Aber keine Angst, dass hier nun ein Permanenter Fluglärm herrscht, Schätzungsweise kommen in der Hauptsaison ca. zehn Flugzeuge hier an +/-

Die Hotels Pythagorions sind entweder direkt am Flughafen, oder an der Straße nach Vathy und damit hinter dem Ort. Man findet aber auch kleinere Hotels und Gasthäuser direkt im Ort.

Es gibt eine direkte Busverbindung zum Flughafen, ansonsten ist man auf Taxi oder Mietwagen angewiesen. (https://www.tominfo.de/s/samos/busfahrplan/winter.html)

 

In Pythagorion kann man Treppen laufen, da die Strasse nach Vathy sich vom Cafe Auspuff kontinuierlich nach oben windetM rechts dieser Straße immer wieder Treppen zum Zuge um beim Höhenunterschied zum Meer zu helfen. Die Hauptstrasse am Cafe Auspuff geradeaus, führt direkt zum Hafen mit seinen vielen Tavernen. Die Straße ist ab späten nachmittag gesperrt, wer dann noch eine Fährabfahrt benötigt, muss sich rechts durch die kleinen Gassen wühlen. Hält man sich gleich an einer der ersten Strassen rechts, kommt man am Ende zu einer schönen Kirche und der Lykougas - Festung, von hier fährt man die Straße nach unten und kommt auch nahe der Fährstation raus. Ansonsten kann man neben der netten Hauptstrasse zum Hafen viele Souvenier- , Lebensmittelgeschäfte, Autovermietung, Reisebüros und Boutiquen finden. Auch rechts und links dieser Straße, macht es Spaß in den kleinen Gassen zu wandeln. Das Museum am Hafen ist erst ein paar Jahre alt, hier stellen auch fremde Künstler aus. Auf der Mole steht Pythagoras, der seine Arme zum Himmel streckt und ein Dreieck bildet. Das Archaelogische Museum ist wiederum an der Straße nach Vathy, direkt an der Ausgrabung. Gegenüber geht es zum Moni Spinali Kloster und dem Eupalinostunnel, alles eigentlich fußläufig zu erreichen.

Viel Spaß dort.

Die archaeologische Sammlung von Pythagorio

Pythagorio

pythagoras_der_weise_von_samos_tominfo

Moni Spinali Kloster

 

 

Pythagorio
Πυθαγρειο (Δημοτικ Κοιντητα Πυθαγορεου)

Basisdaten

Staat

Griechenland

Region

Nördliche Ägäis

Regionalbezirk

Samos

Gemeinde

Samos

Gemeindebezirk

Pythagorio

Geographische Koordinaten

?37° 41′ N,26° 57′ OKoordinaten: 37° 41′ N 26° 57′ O |  | 

Höh ü. . M.

14 m
(Durchschnitt)

Fläche

5,301 km²

Einwohner

1630 (2011

LAU-1-Code-Nr.

840601

Ortsgliederung

4

Postleitzahl

83103

Telefonvorwahl

22730

Pythagorio (griechisch Πυθαγρειο (n. sg.)) ist eine Kleinstadt an der Südküste der griechischen Insel Samos. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts entstand das damals Tigani genannte Dorf auf den Ruinen der antiken Stadt. Zu Ehren des Philosophen und Mathematikers Pythagoras wurde der Ort 1955 in Pythagorio umbenannt. Das touristische Zentrum der Insel bildet zusammen mit weiteren Siedlungen einen Stadtbezirk (Δημοτικ Κοιντητα) im Gemeindebezirk Pythagorio.

Lage

Pythagorio

Pythagorio liegt im Südosten von Samos an der Bucht von Tigani (ρμος Τηγνι). Angrenzende Stadtbezirke sind Chora 3,5 Kilometer und Mytilinii etwa 3,5 Kilometer nordwestlich. Die Siedlung Nea Poli liegt 2 km westlich an der Abzweigung zum Flughafen, Karpovoulos 1,8 km östlich und Poundes 2,2 km an der Straße nach Samos.

Geschichte

Pythagorio wurde auf den Ruinen der antiken Stadt Samos, einer der bekanntesten Städte der Antike, erbaut. Während der Osmanischen Herrschaft war im Ort lediglich ein Wachposten stationiert. Der Freiheitskämpfer Lykourgos Logothetis ließ 1824 am südwestlichen Ende des Ortes eine Burg errichten. Unter der Herrschaft von Miltiades Aristarchus (1859–1866) begann ab Mitte des 19. Jahrhunderts die Wiederbesiedelung auf den antiken Ruinen um den alten Hafen. Das Dorf wurde Tigani (Τηγνι) genannt.

Die Insel Samos wurde 1918 nach dem Anschluss an Griechenland administrativ untergliedert. Tigani wurde als Landgemeinde 1918 anerkannt (Kinotita Tiganiou Κοιντητα Τηγανου), 1955 in Pythagorio umbenannt  und 1989 zur Stadtgemeinde (dimos) erhoben. Durch den Zusammenschluss mit zehn seit 1918 bestehenden Landgemeinden in Folge der Gemeindereform 1997 wurde Pythagorio zum Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde. Mit der Verwaltungsreform 2010 wurden die Gemeinden der Insel zur Gemeinde Samos zusammengelegt. Pythgorio hat seither den Status eines Stadtbezirks (Dimotiki Kinotita Pythagoriou Δημοτικ Κοιντητα Πυθαγορεου) im Gemeindebezirk Pythagoriou (Dimotiki Enotita Pythagoriou Δημοτικ Εντητα Πυθαγορεου)

Einwohnerentwicklung von Pythagorio
Name griechischer Name 1913 1920 1928 1940 1951 1961 1971 1981 1991 2001 2011[2]
Pythagorio Πυθαγρειο 1950 2077 2501 2490 2317 1709 1316 1360 1405 1327 1272
Karpovoulos Καρπβουλος 16 14 23 29
Nea Poli Να Πλη 30 90 211 76
Poundes Ποντες 70 81 123
Gesamt 2220* 2501 2490 2317 1709 1316 1406 1579 1642 1500

*einschließlich Limin Tiganiou 112 Einwohner, Metochi Spilianis 4 Bewohner und dem Kloster Agia Triadas 36 Bewohner

Wirtschaft

Hafen von Pythagorio

Die Inbetriebnahme des Flughafens 1963 führte zum Wechsel von der auf Agrarprodukte orientierten Wirtschaft zur Entwicklung des Tourismus auf Samos. Sie stoppte die Abwanderung von der Insel, Pythagorio entwickelte sich seither zu dem Tourismuszentrum auf der Insel.

Verkehr

Flughafen

Der Flughafen Samos liegt etwa 2,5 Kilometer westlich der Stadt.

Der Hafen von Samos liegt auf der Landstraße etwas mehr als 12 Kilometer in nordöstlicher Richtung, zum Hafen von Karlovasi beträgt die Entfernung knapp 37 Kilometer in nordwestlicher Richtung. Vom kleinen Fähranleger in Pythagorio existieren in den Sommermonaten Verbindungen nach Fourni und zu den näher gelegenen Dodekannes-Inseln. In kurzer Entfernung östlich von Pythagorio ist eine Marina mit 260 Liegeplätzen.

Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs bedient die Busgesellschaft KTEL Samou (ΚΤΕΛ Σμου) mehrmals täglich mit Samos und Karlovasi auch im Winter.

Sehenswürdigkeiten

In der Stadt und der näheren Umgebung sind einige Sehenswürdigkeiten zu besichten

 

 

tominfo.de

1995 bis 2021

 

 
Facebookinstagrammfollow me

Die Seite www.thommymueller.de/ www.tominfo.de /www.tominfo.biz ist LSR frei - alle Artikel dürfen ohne Einschränkung verlinkt oder auf neudeutsch "geshart" werden. Alle Medien, Bilder, Texte, Videos etc. auf diesen Seiten sind geschützt und gehören Thomas Müller www.tominfo.de

Die Bilder dürfen geteilt, aber nicht für gewerbliche Zwecke genutzt werden.

thommymueller.de - news
Technik

Wir versuchen so gut es geht keine Cookies zu verwenden, es kann aber passieren, das wir Seiten verlinken, die ohne Cookies nicht leben können. Persönlich speichere ich keine Cookies und verwerte auch keine Cookies.

Derzeit werden viele Seiten geändert und der DSGVO angepasst. Es kann also passieren, das die Eine oder Andere Seite mal nicht richtig funktioniert. Es sind auch von mir noch nicht alle Seiten freigegeben/Erreichbar @ThommyMueller ATZE@ Trademark

Für gewerbliche Anfragen, bitte eine Mail an Kontakt

 

Kontakt

Impressum

AGB

Disclaimer

 
               
               

Home

Flughafen

Ireon

Vathy

Museen

Fähren

Pythagoras

MyMReisen

Wetter

Anreise

Kokkari

Wandern

Essen

Mietwagen

Epikur

Karten

Orte

Pythagorion

Strand

Klöster

Sprache

Lykougus

Fauna

NEWS

Marathokambos

Heratempel

Antik

Knigge

Geschichte

Flora