Reisen

Bilder

Videos

Kontakt

Aktuelle Reisen und ein paar Reise Erinnerungen

Die bekanntesten Tools für Smartphones/PC/iOS

 

 

1. Besonders in Zeiten von Corona und Covid-19 sollte sich der Reisende immer über Änderungen von Reisebestimmungen der Gastländer informieren - es gibt eine App vom Auswärtigen Amt:

Die Reise-App vom Auswärtigen Amt

Je nach Urlaubsziel besuche ich die Seite des Auswärtigen Amts, um mich über Einreisebestimmungen und über die dortige Sicherheitslage zu informieren. Sehr praktisch, denn neben „Reisevorbereitungen“ und „Mein Reiseland“ gibt es „Was tun im Notfall“ mit allen wichtigen Adressen und einer Ortungs- und Nachrichtenfunktion („Wo bin ich“ und „Ich bin OK“), mit der man Freunde und Verwandte informieren kann. Länder, für die es eine Sicherheitswarnung gibt, sind rot markiert. Das Gute: Viele Funktionen lassen sich offline nutzen. Die Sicherheitshinweise sollte man jedoch stets online überprüfen. Die App erinnert einen daran.

Die Reise-App gibt es für iOS und Android.

 

2. Maps.me ein Offline Reiserouter den ich schon oft, besonders bei Reisen in weniger Internetstarken Regionen benutzt habe

Die Länder, die ich bereisen mag, lade ich mir offline auf mein Phone, über das GPS sehe ich, wo ich bin und was es unter Umständen in der Nähe gibt (Restaurant, Tankstelle, Krankenhaus)

Die Wegbeschreibungen sind sehr detailliert, die App zeigt sogar an, ob der Weg bergauf oder bergab geht.

MAPS.ME kann man via iTunes für iOS oder im Google Playstore für Android-Geräte herunterladen.

Vorteil auch Offline verwendbar, auch wenn das Tool meist bittet online zu gehen um sich upzudaten.

Nachteil, etwas Speicherlastig.


 

 

3. Auch Google mit Google Maps

hat ein ähnliches Modell wie das unter Punkt 2 beschrieben Maps.me

Google bietet an, die Karten auch Offline herunterzuladen. Bei gutem Internetempfang auch Online gut mit GPS zu verwenden.

Google Playstore

 

4. Wer mit größeren Fahrzeugen reist, Wohnmobil oder ähnlich großem, dem ist es vielleicht schon einmal passiert, dass die Straße in der Breite oder Höhe, einfach zu klein ist.

Manchmal hilft es sich den Ort oder die Umgebung über Google Earth oder Erdkart live im Vorfeld anzuschauen. Bei der Parkplatzsuche ist es auch behilflich, besonders in Großstädten, wenn die Frage auftaucht, wo kann ich parken am Hotel, Meeting etc.

Google Playstore

 

 

5. sprechen Sie Englisch? -

Das ist eine geniale Geschichte, wer kennt es nicht wenn der Captain Kirk mit dem Stimmenmodulator zu fremden Kulturen spricht. "Hallo, ich bin Captain Kirk, wir kommen in Freundschaft von der Erde" Der Fremde: "Wir sind vom 4. galaktischen Raum und müssen ihren Planeten zerstören", weil er uns in der Sonne steht!" Was die Beiden danach noch zu besprechen hatte, weiß ich nicht mehr, aber es ging gut aus!

Damit man sich heute gut mit verschiedenen sprechenden Leute unterhalten kann, gibt es auch hier schon eine Menge Tools. Ging mit vor zwei jahren so, ich hatte einen Unfall auf der italienischen Autobahn und einer der mir half, konnte nur italienisch. Er spricht in italienisch und die Auusgabe ist in Deutsch, sehr hilfreich.

103 Sprachen lassen sich per Texteingabe oder über Einsprechen mit der Google Translate App übersetzen. 52 Sprachen sind sogar ohne Internetverbindung verfügbar. Besonders praktisch in einem Land mit anderen Schriftsystemen wie Asiatische Länder: die Echtzeit-Kamerafunktion, die 88 Sprachen erkennt. Einfach die Kamera auf die Speisekarte mit den Schriftzeichen halten und Google Translate verrät, was das für Speisen sind.

Hier gehts zum Download von Google Translate für iOS oder Android.

 

6. Unterkunft finden.

Die Software Booking.com half mir schon so in manchen Situationen, wenn ich zu Müde war um weiter zu fahren, oder es hatte sich ein Problem bei meiner Reiseroute ergeben und ich musste übernachten.

Die App zeigt Dir die verfügbaren Hotels an und man kann auch gleich ein paar Filter einbauen...mit Hund, NR, mit Frühstück und es soll am Besten nicht soviel Kosten :-) Hotel auswählen, Zimmer online bestätigen lassen und einchecken.

Booking.com als Reise-App gibt es für iOS und Android.

 

 

 

7. Flug suchen.

Um Flüge zu buchen, ist Skyscanner eine Möglichkeit. Millionen von Flügen werden verglichen und hier finde ich gute Angebote. Wie auf der Webseite der Reisesuchmaschine kann man auch in der App nach Hotels und Mietautos suchen und gleich buchen. Sehr hilfreich, wenn man noch nicht genau weiß, wohin die Reise gehen soll: die Rubrik „Entdecken“. Dort lässt es sich gezielt nach Angeboten suchen, sei es nach beliebten Reisezielen, Kurztrips, längeren Reisen, Last Minute oder Wochenendtrips.

Skyscanner ist für iOS über iTunes und für Android im Playstore verfügbar.


8. Was soll ich einpacken. Hier können die Apps

Pack the Bag helfen. Ob Karibik oder mit dem Hund nach Tirol.

Gibt es derzeit nur für iOS, Android-Nutzer können auf die App Pack Point ausweichen.

 


9. Unterlagen sichern. Ausweisdokumente, Führerschein und Reiseunterlagen etc. wenn mal was verloren geht.

Wer seine Unterlagen als Kopie nochmals sichern möchte, dem bietet sich eine Cloud an. Selbst wenn einem alles gestohlen wurde, könnte man sich seine Kopien noch mit etwas Hilfe für in das Internet zu Kopien seiner Unterlagen kommen, hilfreich im Ausland.

Kostenlose Cloud gibt es bei Dropbox, Google(Drive) oder OneDrive. Die Größe der Cloud ist für die paar Dokumente nicht so wichtig. Einfach bei dem Anbieter einen Account aufmachen und schon kann man auf den Festplattenspeicher zugreifen. Microsoft hat One-Drive, was den Meisten vom Geschäftleben bekannt ist. Google hat den Googledrive und Dropbox.

Dropbox ist für iOS in iTunes und für Android im Playstore verfügbar.

 

10. Reiseführer -

ich selbst lese gerne in den aktuellen Reiseführer nach, was und wo ich in meinem Urlaubsland besichtigen kann. Selbst Tipps zu Restaurant und Hotels, werden daraus dankend angenommen. Leider sind diese nicht immer sehr aktuell. Daher kann ein Restaurant, was 2019 noch Bestnoten erhielt, den Koch entlassen haben und das Restaurant ist nur noch halb so gut.

Ich behelfe mich meist bei Google Maps, wähle dort wenn möglich das Restaurant aus und schaue mir die Bewertungen an. Für größere Städte gibt es meist Online Reiseführer, die aber meist nichts taugen oder mit Kosten verbunden sind.

Guides by Lonely Planet kann da vielleicht etwas mehr bieten.

Die App gibt es für iOS und Android.

 

11. Währungen und Devisen

Wenn ich in ein Reiseland komme, indem es keine Euros gibt, dann nehme ich mir ein paar Devisen von meiner Bank in Deutschland mit. meist genügen 50,00 € in Rupien oder sonstiges.

Für die weiteren Beträge schaue im Gastland, wo bekomme ich das Meiste. Normalerweise reicht eine Suche in der Googelsuchmaschine zB. "indische rupie" dann kommt meist schon der entsprechende Kurs 0,011 € ist eine Rupie oder tausend Rupien sind 11 Euro - damit weiß ich was ich ~ ungefähr bekommen kann. Natürlich muss ich den aktuellen Wechselkurs kennen. Wenn ich heute ein paar türkische Lira tausche, können die morgen vielleicht nur noch 80% von 100% Wert sein.

Wenn ich nicht rechnen möchte, im Urlaub ist meist warm :-) dann hilft mir auch eine App zur Währungsrechnung. Schnell mal den preis für ein Essen eingegben und ich weiß was ich zu bezahlen habe.

Den Währungsrechner gibt es auf iTunes und im Playstore.

 

12. Geld ins Ausland schicken.

Wenn ein guter Freund im Ausland mit Geldproblemen zu Leiden hat, benutzt man Western Union, das geht am schnellsten und ist aber nicht am Billigsten. VORSICHT aber vor Freunden, die man nicht persönlich kennt. FINGER WEG!!!

Ein weiterer Weg Geld zu überweisen geht mit XOOM, wenn der Freund ein Bankkonto hat, oder eine Auszahlungstelle in der Nähe in seiner Nähe ist. XOOM ist ein Dienst von Paypal und es dauert auch ein paar Tage länger.

Xoom kann man über sein paypal Konto aufrufen, dort die Daten des Freundes eingeben.

Vor jedem Onlinegeschäft und gerade bei solchen sensiblen Daten - auf alle Fälle immer vorsichtig! Wenn Sie denjenigen nicht kennen, kann ich nur von einer Überweisung abraten.

Xoom online

 

13. Tickets vorher buchen

Wer schon mal vor dem Louvre angestanden hat, der weiß das man da schon mal länger stehen muss.

Ich habe daher mein Ticket online geordert und durfte mich an der kleineren Schlange anstellen, was wesentlich schneller ging. Das funktioniert aber nicht immer. Versailles hat auch einen lange Schlange, die sich meist über den ganzen Hof zieht, bis man dann den Palast betreten darf. Hier hätte mir ein Onlineticket nicht viel genutzt, da alle in der Schlange anstehen. Ich kaufte mein Ticket vor Ort, es gibt in dem Gebäude links (Ticketschalter) im Gebäude ein kleiner Raum mit einem Onlineautomaten, hier kann man die Tickets schneller ziehen, als an der Schlange vor der Ticketschalter.

Für manche Sachen macht ein Online Ticket Sinn, für andere bringt es nur bedingt etwas.

 

14. Views on Top.

Die meisten Sightseeing Points Aussichtspunkte Dachterrassen oder ähnlich kennt man ja, deswegen fährt man ja dahin, aber es gibt auch einige weniger Bekannte die aber ähnlich schön sind. Auch dafür gibt es eine App

Ansonsten vor Ort einfach die „In meiner Nähe“-Funktion aktivieren und schon werden einem die Plätze mit Ausblick angezeigt, inklusive Informationen und Wegbeschreibungen.

Die Reise-App gibt es bislang nur für iOS.

 

15. Die Postkarte für die Familie?

Früher war es mehr als Normal, dass man sich eine Ansichtskarte in dem land kauft und seinen Lieben einen Gruß zu schicken. Heute geht es mit den Messenger, innerhalb von Sekunden und man hat sogar ein aktuelles Bild. Aber so eine Postkarte mach ja auch fun, lange nicht mehr im Kasten gehabt und geschrieben, noch länger keine. Wer es sich fest vorgenommen hat und die Mutter hat darum gebeten, kann nun online sich ein Kartenmotiv auswählen und die Karte an die Mama wegschicken lassen Kostenpunkt 2,49 € --ist noch billiger als ein "böser Blick" ;-)

My Postcard ist verfügbar für iOS und Android.

 

16. Telefonieren, was früher Unsummen gekostet hat, schafft die EU heute mit Roaming ab.

Entweder Roaming aktivieren und telefonieren, wer aber über kein Roaming verfügt, auch Europäische Länder haben teils kein Roaming Vertrag, für den kann es teuer werden.

Vor kurzem mal mit Google Maps Online Navi durch die Schweiz oder Albanien usw. das kann teuer werden. Für das Navi haben wir aber vorgesorgt und uns die Offlinekarten heruntergeladen. s. hier Punkt 2 und 3.

Aber mit dem Telefonieren, da sollte man schauen, dass man ein funktionierendes WLAN Netz findet und dann über einen Messanger telefonieren. Auch hier ACHTUNG, sind sie mit dem richtigen Router verbunden?! oder ein Fishingrouter. >security

Im großen Ganzen reicht whatsapp oder skype -

 

 

 

 

weitere Apps im Googlestore

Ein paar Reiseberichte- Bilder und Videos, Tools werden nach und nach aktualisiert.

 

Kofferpacken - was nehmen wir mit?

Info - Reiseapotheke, alles dabei?

Auto Maut und Abzocke

Reisekriminalitaet, steigt in vielen Ländern

Mücken lästig, was tun?

Die Pfalz, ein paar Tipps und mehr zur Pälzische Sproch

Corona hält uns in Grenzen, deshalb nur ein paar Tage an die Elbemümdung und ins neue Land

San Vincenzo im Spätjahr kann die Toskana noch locken

Die Etrusker - Eisenbearbeitung, Pizzaerfinder und wie funktionert eine Fischtreppe?

 

Katovice (Tschechei) Mumien und die älteste Apotheke Europas

Hotel Ahornhof Bayern 2019 AI mehr oder weniger!

Juni 2019 Margarethenschlucht (atwork)

Watzmann - Schicksalsberg

Kalbe who is f.. is Kalbe

Weimar (Lyrik)

Juni 2019 Samos (mit Ikaria)

Die Insel der Hundertjährigen

April 2019 Louvre Paris, nachdem wir so oft in Paris waren, war der Louvre mal dran

April 2019 Rambouillet Paris, der Staatsminister läd hier ein

August 2018 Insel Cres - als Jugendlicher dagewesen, Zeit für ein Revival

August 2018 Venedig mit dem Valparetto durch die Kanäle

Juni 2018 Samos ist immer eine Reise wert

August 2017 Versemeer Holland. Seit Koemann und Rijkaard nicht mehr an erster Stelle

August 2017 Tagesausflug Gent - lange ist es her, da waren wir öfters zum Genter Feste, bin gerade in der Nähe und es ist an der Zeit nochmal vorbei zu schauen.

July-August 2017 Große Autorundreise über Rumänien - Türkei - Griechenland - Italien

Herbst 2016 Leon lernt fliegen

Mai - Juni 2016 Große Autorundreise Adriaküste - Albanien - Griechenland (special Limnos) über Italien zurück.

Die Insel Limnos, das unbekannte Naturparadies

Besuch der Athos - Klöster

Besuch Albert Schweizer in Gabun

Sao Tome - mehr als Kakao

Abtenau - zum österreichischen Fernsehkoch Buck - schlemmen und wandern

Bali - eine himmlische Reise

Pfalz - entlang der deutschen Weinstrasse

Kalbe - tiefstes Ostdeutschland

Magdeburg - Tagesausflug

Watzmann - Besteigung

Gomera Wandern und Essen

GR02 Rundreise

GR03 Delphi

GR04 Nordgriechenland

GR06

Wandern am Olymp

Kreta 87

Lesbos

Rhodos

Samos 01

KRKA Wasserfälle

Gabun Albert Schweitzer besuchen

Wandern auf Athos

2015 - zweimal nach Samos
Lindberg
Regensburg
Walhalla
Rothenburg ob der Tauber
Pfalz - Entlang der deutschen Weinstrasse
Korsika
Paris 04
Verdun 2020
Versailles
Sri Lanka
Thailand
 
Berlin
Bielefeld
Dietfurt
Frankfurt
Ludwigsburg
Ludwigshafen
 
Türkei Ephesus
Zypern
 
Trend
zygomaticus-major
zugspitztour
Wien
 
 
 

Kontakt

Impressum

AGB

Disclaimer

Facebookinstagramm Tools

Hinter den Buttons sind keine Sharingcodes. Es sind nur Links zu meinen Seiten im Social Media Ihr könnt aber gerne die Seiten auf Euren Lieblingseiten sharen/teilen. lg thommy

Die Seite www.tominfo.de /www.tominfo.biz ist LSR frei - alle Artikel dürfen ohne Einschränkung verlinkt oder auf neudeutsch "geshart" werden. Alle Medien, Bilder, Texte, Videos etc. auf diesen Seiten sind geschützt und gehören Thomas Müller www.tominfo.de
Die Bilder dürfen geteilt, aber nicht für gewerbliche Zwecke genutzt werden.
Für gewerbliche Anfragen, bitte eine Mail an Kontakt
tominfo.de 1995 bis 2019
 

tominfo - news

Technik
Wir versuchen so gut es geht keine Cookies zu verwenden, es kann aber passieren, das wir Seiten verlinken, die ohne Cookies nicht leben können. Persönlich speichere ich keine Cookies und verwerte damit auch keine.
Derzeit werden die Seiten geändert oder der DSGVO angepasst.
Es sind von mir noch nicht alle Seiten freigegeben/Erreichbar @ThommyPfalz

Beschwerden/Streitschlichtung

Unter dem Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären.
Allgemeine Informationspflicht nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Die Seite tominfo.de nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren im Sinne des VSBG teil.