@tominfo.de

     

Informieren Sie sich über Covid-19 - Infos über das Auswärtige Amt - den QR CODE, sollten Sie ihn benötigen, bekommen Sie auf dieser Seite - ACHTUNG - es besteht noch Maskenpflicht >NEWS< Ein negativer PCR-Test max 72 Stunden alt (offizielles Papier) und in Englisch aus dem Land wo man kommt mit Passnummer. Informiert Euch aber immer auf den genannten Seiten! Es ändert sich dauernd etwas! Kalos Taxidi! Gute Reise!! Bleibt Gesund!!

Home

 

Anreise

Museen

Fähren

Pythagoras

Antik

Wetter

Wandern

Essen

Mietwagen

Epikur

Karten

Orte

Strand

Klöster

Sprache

Lykougus

Fauna

NEWS

Heratempel

Knigge

Geschichte

Flora

willkommen
welcome
καλως ΗΡΘΑΤΕ
bienvenue
benvenuto
gratissimum
welkom
bienvenidos
hosgeldiniz

griechischer kalender

2021 - kommen wir dieses Jahr auf die Insel?

2020 war ein turbulentes Jahr für die Insel Samos. Viele Hotels und Restaurants durften wegen Corona nicht öffnen, schon gebuchte Flüge wurden storniert. Touristen die es trotz aller Widrigkeiten hatten doch die Insel zu besuchen, berichteten von einer entspannten Lage, sodaß manche sich sogar entschlossen, länger als geplant auf der Insel zu bleiben, da es ihnen auf Samos besser gefiel, als in Westeuropa. Aber nicht nur Corona machte der Insel und ihren Bewohnern zu schaffen, auch Naturgewalten fegten über die Insel. Der Winter war wie immer, leicht kühl aber noch wärmer, wie in Westeuropa, einige blieben dann über Winter hier.

 

Nach dem Erdbeben kam das Wasser.

2020 ist Samos durch das Ausbleiben der Touristen gestraft, dann streifte die Insel ein Randpunkt eines Erdbeben bei Izmir/Türkei. Samos beklagte eingestürzte Häuser, zwei Tote und mehrere Verletzte. Nachdem man das Meiste überstanden dachte, kam der gute Imbrasos ins Rutschen und überschwemmte mehrere Gebiete. Der kleine Fluß hat im Laufe seiner Geschichte natürlich sein Bett selbst geformt, was der Mensch dann für sich korrigieren wollte. Aber so ein Fluß hat ein Eigenleben und wenn er genug Wasser bekommt, sprich es regnet mehrere Tage, dann kann er sich an sein altes Bett erinnern und reißt, Schlamm, Gestrüpp und alles was sich in den Weg stellt mit.

Im Winter ist es auf Samos, wie fast überall in Griechenland. Die Gastronomie hat geschlossen und bereitet sich wie die Hotels, auf die kommende Saison vor, alles Gemach und im griechischen "Sigas" was langsam bedeutet. Was nicht schläft, ist die Natur, die wie jeden Winter eine Herausforderung für die Bewohner ist. So musste Epina, das erste Mal seit Jahren, wie sie morgens ihre Haustür öffnete, Schnee zur Seite kehren. Das wird den Leuten auf Samos wieder zu schaffen machen, besonders da der Schnee weitaus tiefer kam und die Leute auf so eine Kältewelle nicht zwingend vorbereitet sind. Epina hat einen Ofen, den sie jetzt mit Olivenholz befeuert und ruft mit dem Mobiltelefon bei ihrer Tante Maria an, die in einem der Bergdörfer lebt und diese berichtet auch, dass es sehr viel geschneit hat. Die Hauptstrasse ist derzeit gesperrt, da die Strasse nach unten in das Tal versperrt ist; die heftigen Schneefälle haben eine Hang abrutschen lassen. Hast Du genug zu Essen, fragt Epida besorgt. Ja, wir haben noch Mehl und auch der Bürgermeister hat noch Holz vom letzten Jahr aufgestockt. Wir treffen uns alle im Gemeindezentrum und kochen für die Männer, die jetzt versuchen den Schnee zu räumen. Für die Bewohner des Bergdorfes war innerhalb der Gemeinschaft gesorgt, es gab schon sehr viel Unglücke, wie Starkregen und auch schwere Feuer. Wie haben bisher alles überlebt, sagt Maria. Auch mit Hilfe der samiotischen Feuerwehr, die bei den Unglücken immer hilft. Die freiwillige Feuerwehr Samos, bei der auch ihr Enkel Stavros hilft, hat im vergangenen jahr ein Feuer hier bekämpft, ohne die Männer, wären wir wahrscheinlich verbrannt.

Nach dem Schnee kam dann Starkregen, ich dachte es würde nicht mehr aufhören und die Schneeschmelze mit dem Starkregen flutete wieder die Strasse und Schlammlawinen schmierten sich ins Tal hinab. Dieses jahr 2020 ist alles anders, dazu noch dieses hartnäckige Virus, was aber die Dorfbewohner in ihrer Fastisolation verschont hatte. Es kommen kaum Touristen hierher, ein paar Wanderer mal wieder, aber nicht viele. Die letzte Woche ein Botaniker, der sich in den Wäldern nach Insekten umschaute, ansonsten waren wir isoliert und sind viel im Gemeindehaus zum kochen, singen und spielen. Es geht alles und wir sind gesund. Vom Erdbeben haben wir was gespürt und ich habe ordentlich gezittert, es sind ein paar Sachen umgefallen, aber es waren hier keine Schäden. "Ano Vathy" die Altstadt, da ist etwas mehr passiert, da sind auch Häuser umgefallen und es hat zwei Tote gegeben und bekreuzigt sich. Epida und Maria konnten sich helfen, weil die Dorfgemeinschaften noch funktionieren.

Mit Erdbeben hat Samos immer ein wenig was zu tun, auch wenn die Epizentren meist weg sind, so wie vor ein paar Jahren bei der Insel Kos oder jetzt bei Izmir, Kos habe ich selbst 2017 auf Samos gespürt, das ist richtig unangenehm. Seebeben hat auch so manche Felsbögen an der Küste einstürzen lassen, trotzdem ist Samos meist glimpflich von allen Unwettern weggekommen.

Für die Touristen: Die Unwetter sind meist in den Wintermonaten, im Sommer eher seltener, aber es kommt im gesamten Mittelmeerraum öfters vor und wer meint, in anderen Ländern ist es besser, da ist es meist schlimmer.

Also trotz Unwetter, ist Samos sicher!

 

 

 

tominfo.de

1995 bis 2021

 

Erdbeben und Seebeben

26.2. Kreta mit 4,1

 

 

Imbrasos, immer im Fluß

 

Facebookinstagrammfollow me

Die Seite www.thommymueller.de/ www.tominfo.de /www.tominfo.biz ist LSR frei - alle Artikel dürfen ohne Einschränkung verlinkt oder auf neudeutsch "geshart" werden. Alle Medien, Bilder, Texte, Videos etc. auf diesen Seiten sind geschützt und gehören Thomas Müller www.tominfo.de

Die Bilder dürfen geteilt, aber nicht für gewerbliche Zwecke genutzt werden.

thommymueller.de - news
Technik

Wir versuchen so gut es geht keine Cookies zu verwenden, es kann aber passieren, das wir Seiten verlinken, die ohne Cookies nicht leben können. Persönlich speichere ich keine Cookies und verwerte auch keine Cookies.

Derzeit werden viele Seiten geändert und der DSGVO angepasst. Es kann also passieren, das die Eine oder Andere Seite mal nicht richtig funktioniert. Es sind auch von mir noch nicht alle Seiten freigegeben/Erreichbar @ThommyMueller ATZE@ Trademark

Für gewerbliche Anfragen, bitte eine Mail an Kontakt

 

Kontakt

Impressum

AGB

Disclaimer

 
               
               

Home

Flughafen

Ireon

Vathy

Museen

Fähren

Pythagoras

MyMReisen

Wetter

Anreise

Kokkari

Wandern

Essen

Mietwagen

Epikur

Karten

Orte

Pythagorion

Strand

Klöster

Sprache

Lykougus

Fauna

NEWS

Marathokambos

Heratempel

Antik

Knigge

Geschichte

Flora