Reisen

Bilder

Videos

Kontakt

Aktuelle Reisen und ein paar Reise Erinnerungen

 

 

Wanderungen am Athos
Athos-Wanderer sollten sich auf jeden Fall die Athos-Karte im Maßstab 1 :50.000 besorgen. Diese kann zB. bei Amazon oder auch in gut sortierten Fachbibliotheken bezogen werden. Auch eine Gute Adresse ist die Landkartenseite von Nestor. 
Leider gibt es nicht immer aktuelle Karten, da der Bau neuer Straßen die alten, traditionellen Fuß oder Eselwege Stück für Stück verschwinden lässt. Entweder werden sie durch die neuer Straßen direkt zerstört oder sie verfallen, weil sie nicht mehr genutzt werden. Inzwischen gibt es aber Bestrebungen, die historischen Wege zu erhalten.


Wanderer am Athos sollten sich am Klosterleben, wenigstens ein wenig beteiligen. Es ist zwar des Mönches Pflicht Gastfreundschaft den Pilgern zu gewähren, aber die Mönche sind nicht froh darüber, dass ihre Klöster nur zum Übernachten und Essen genutzt werden. 
Wer sich ernsthaft für das Leben der Mönche interessiert und ihre Gewohnheiten respektiert, wird von den Klosterbewohnern mit Wohlwollen behandelt, er erfährt so zudem manche Vergünstigung, die sonst nur »echten" orthodoxen Pilgern zuteil wird.

Hier gibt es 8 Wandervorschläge die von Reinhold Zwinger aus Wien kommen:

A 1. Von Jovantsa nach Chilandariou
Von Jovantsa, wo das von Ouranopolis kommende Schiff hält (Achtung, der Hafen wird nicht immer angelaufen!), führt ein schöner Fußweg, der in Teilen erst seit wenigen Jahren wieder geöffnet ist, zum am weitesten im Westen der Halbinsel liegenden Kloster Chilandariou. Der stellenweise mit roter Farbe markierte Weg ist problemlos zu finden. Für die Strecke benötigt man etwa 1 '/2 bis 2 Std.
A 2. Von Jovantsa nach Xiropotamou oder Dafni
Der Weg von Jovantsa nach Xiropotamou führt ständig nahe der Küste. Von Jovantsa bis Arsanas Sografou, dem Anlegeplatz des gleichnamigen Klosters, benötigt man ca. 45 Min. Von dort geht es an einer alten Windmühle vorbei oberhalb des Ufers zum Anlegeplatz des Klosters Konstamonitou, auf einem alten Weg zum Kloster Dochiariou (ca. 30 Min.) und weiter bis zum Kloster Xenofontos (ca 30 Min.). Zwischen Xenofontos und dem Kloster Panteleimonos ist der alte Weg leider verschwunden und durch eine Straße ersetzt worden, auf der man in einer knappen Stunde Panteleimonos erreicht Hinter dem Kloster führt ein schöner Weg über zwei alte Brücken zum Kloster Xiropotamou (ca. 1 Std) Dieser Weg trifft nur wenige Gehminuten unterhalb des Klosters auf die Straße Dafni -Karyai.
Nahe am Ufer verläuft der Weg von Panteleimonos nach Dafni (ca. der nach gut der Hälfte der Strecke auf die Fahrstrasse Dafni – Karyai trifft
A 3. Von Karyai nach Iviron
Wer von Karyai zum Kloster Iviron an der Nordostküste des Athos will, kann entweder die Fahrstraße nehmen, die das Kloster mit der »Hauptstadt verbindet, oder besser einen schönen alten Weg, auf dem man in eine guten Stunde Iviron erreicht.
Der Weg führt am Kloster Kutlumusiou vorbei in Richtung der Skite de~ Klosters. Etwa 500 m hinter dem Kloster zweigt nach rechts ein Fußweg ab der in das Tal eines Baches hinunterführt und weiter zum Kloster Iviron.
A 4. Von Iviron über Stavronikita nach Pantokratores
Ein sehr schöner Fußweg an der Nordostküste des Athos verläuft vor Kloster Iviron über das Kloster Stavronikita (ca. 45 Min.) bis zum Kloster Pantokratores (ca. 45 Min.). Von Iviron kommend wandert man zunächst etwa 1000 m die Fahrstraße nach Karyai entlang, bis in etwa 50 Höhenmetern ein Fahrweg rechts abzweigt. Nach Nordosten führt der Fahrweg hinunter ans Meer und nach Norden ein Fußweg zum Anlegeplatz Kutlumusiou Vom Anleger mit seinem Turm gelangt man, zunächst noch am Meer, dann auf dem leicht ansteigenden Fußweg bis zum Kloster Stavronikita.
Von dort steigt der weitere Weg zunächst bis auf eine Höhe von etwa 100 m an, verläuft dann für eine Zeit auf dieser Höhe, um dann wieder zum Kloster Pantokratores abzufallen.
A 5. Von Pavlou
Vom Kloster Dionysiou führt in ca. 1 Std. ein schöner Weg zum Kloster Ag. Pavlou. Man verlässt das Kloster in Richtung Süden, geht zwischen 50 und 100 Metern über dem Meeresspiegel (etwa 30 Min. lang) und steigt dann steil zum Meer hinunter Entlang des Ufers stößt man auf die Fahrstraße, die links aufwärts zum Kloster Pavlou führt. Nach gut 500 m, hinter einer lang gezogenen Rechtskurve, kann auf einem Eselpfad, der direkt zum Kloster führt, die Straße nach links wieder verlassen werden

A 6. Von Ag. Pavlou bis Ag. Annis
Von Ag. Pavlou kann man auf einem Weg in ca. 1 '12 Std. Ag. Annis erreichen. Dazu gehen wir vom Kloster den Eselpfad Richtung Anlegestelle, biegen aber den ersten nach links führenden Weg über einen Bach ab. Dieser Weg führt uns zur Fahrstraße, wo schräg gegenüber an einem Haus der Fußweg nach Ag. Annis beginnt. Bis Nea Skiti verläuft der Weg ziemlich genau auf der 100 m-Höhenlinie Wir umgehen Nea Skiti an seinem oberen Rand und haben nun noch etwa 200 Höhenmeter bis zum Ziel der Kirche Ag. Annis zu bewältigen.
A 7. Von Ag. Annis auf den »Heiligen Berg« Athos
Die Besteigung des 2030 m hohen ,>Heiligen Berges" Athos gilt manchen Athos-Besuchern als Höhepunkt schlechthin. Bei guter Sicht, welche nicht der (v. a im Sommer häufige) Dunstschleier über dem Meer trübt. hat man eine unvergleichliche Aussicht, die kaum ein Ort in Griechenland übertrifft.
Der Weg ist bei gutem Wetter ohne Probleme zu bewältigen. Allerdings sind von Ag. Annis aus knapp 2000 Höhenmeter zu überwinden. was eine entsprechende Kondition voraussetzt. Denken sollte man auch an die Abnahme der Temperatur, die zwischen Meer und Gipfel etwa 15 Grad beträgt. Von Ag Annis bis zum Gipfel sollte man mit etwa 5 Std. reiner Gehzeit rechnen.
Startpunkt ist genau gegenüber der Kirche Ag. Annis. Dort führt ein Weg aufwärts. Die erste Strecke geht es sehr steil bergauf bis zu einer Zisterne, wo dieser Pfad weniger steil wird und auf einen Sattel zwischen dem Athos und einem Vorberg in 770 m Höhe führt, den wir etwa 1 '/2 Std. nach dem Aufbruch erreichen. Auf dem Sattel treffen wir auf eine Weggabelung, an der fünf Wege zusammenführen. Nach Osten geht es weiter zum Kloster Megistis Lavras (siehe unten). Von den beiden nach Süden weisenden Wege führt der eine nach Ag. Basiliou, der andere nach Katounakia.
Vom Sattel aus geht es die Südflanke des Athos aufwärts. In einer Höhe von 1500 m erreicht man eine Kapelle mit Schutzhütte, in der man übernachten kann. In dieser Höhe befindet sich die Baumgrenze. Der weitere Weg bis zum Gipfel ist bei guter Sicht nicht zu verfehlen. Vom Sattel bis zum Gipfel muss man mit etwa 3'/2 Std. Gehzeit rechnen. Wer will, kann in der Gipfelkapelle übernachten. Allerdings sind die Verhältnisse weiter unten in der Schutzhütte auf 1500 m (Zisterne) etwas komfortabler Hier hat man die Möglichkeit, in einem Kamin ein Feuer zu unterhalten. Holz gibt es in der Umgebung (Baumgrenze). Der Rückweg erfolgt auf der gleichen Route.
Variante: Den oben erwähnten Sattel mit der Wegkreuzung (Brunnen) erreicht man ebenfalls von Ag. Annis über Mikra Ag. Annis und Katounakia.
A 8. Von Ag. Annis nach Megistis Lavras
Von Ag Annis führt ein schöner Weg in etwa 4 Std. zum Kloster Lavras an der Ostseite der Halbinsel. Es ist das älteste Kloster Heiligen Berg und das erste in der hierarchischen Reihenfolge.
Der Weg führt in seinem ersten Teil bis zu dem Sattel mit den fünf kreuzenden Wegen (siehe vorherige Wanderung), von wo aus ebenfalls der Heilige Berg bestiegen wird Von da an verläuft der Weg um die steile Südostflanke des Berges. Nach rechts zweigen von Zeit zu Zeit Wege ab, die zu verschiedenen Skiten führen. Etwa 2'/2 Std. nach dem Aufbruch vom Sattel hat man das Kloster erreicht

 

 

 

 

 
   
   
   
   
   
   
   
   

 

 

 
 

 

 

 

 

 

Ein paar Reiseberichte- Bilder und Videos, Tools werden nach und nach aktualisiert. (atwork)

 

Info - Reiseapotheke, alles dabei?

Reisekriminalitaet, steigt in vielen Ländern

Mücken lästig, was tun?

Die Pfalz, ein paar Tipps und mehr

San Vincenzo Italien

Katovice (Tschechei)

Hotel Ahornhof Bayern 2019 AI mehr oder weniger!

Regensburg und Walhalla 2019 (atwork)

Rothenburg ob der Tauber 2019 (atwork)

Juni 2019 Margarethenschlucht (atwork)

Watzmann - Schicksalsberg

Kalbe who is f.. is Kalbe

Weimar (Lyrik)

Juni 2019 Samos (mit Ikaria)

Die Insel der Hundertjährigen

April 2019 Louvre Paris

April 2019 Rambouillet Paris

August 2018 Insel Cres

August 2018 Venedig

Juni 2018 Samos

August 2017 Versemeer Holland

August 2017 Tagesausflug Gent

July-August 2017 Große Autorundreise über Rumänien - Türkei - Griechenland - Italien

Herbst 2016 Leon lernt fliegen

Mai - Juni 2016 Große Autorundreise Adriaküste - Albanien - Griechenland (special Limnos) über Italien zurück.

Fähre

2015 - zweimal nach Samos

April 2015 Osterspecial in Tirol

Besuch der Athos - Klöster

Besuch Albert Schweizer in Gabun

Sao Tome - mehr als Kakao

Abtenau - zum österreichischen Fernsehkoch Buck - schlemmen und wandern

Bali - eine himmlische Reise

Pfalz - entlang der deutschen Weinstrasse

Kalbe - tiefstes Ostdeutschland

Magdeburg - Tagesausflug

Watzmann - Besteigung

Paris 04

Gomera

GR02 Rundreise

GR03 Delphi

GR04 Nordgriechenland

GR06

Wandern am Olymp

Kreta 87

Lesbos

Rhodos

Samos 01

KRKA Wasserfälle

Gabun

Wandern auf Athos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontakt

Impressum

AGB

Disclaimer

Facebooktwitterinstagramm

Hinter den Buttons sind keine Sharingcodes. Es sind nur Links zu meinen Seiten im Social Media Ihr könnt aber gerne die Seiten auf Euren Lieblingseiten sharen/teilen. lg thommy

Die Seite www.tominfo.de /www.tominfo.biz ist LSR frei - alle Artikel dürfen ohne Einschränkung verlinkt oder auf neudeutsch "geshart" werden. Alle Medien, Bilder, Texte, Videos etc. auf diesen Seiten sind geschützt und gehören Thomas Müller www.tominfo.de
Die Bilder dürfen geteilt, aber nicht für gewerbliche Zwecke genutzt werden.
Für gewerbliche Anfragen, bitte eine Mail an Kontakt
tominfo.de 1995 bis 2019
 

tominfo - news

Technik
Wir versuchen so gut es geht keine Cookies zu verwenden, es kann aber passieren, das wir Seiten verlinken, die ohne Cookies nicht leben können. Persönlich speichere ich keine Cookies und verwerte damit auch keine.
Derzeit werden die Seiten geändert oder der DSGVO angepasst.
Es sind von mir noch nicht alle Seiten freigegeben/Erreichbar @ThommyPfalz

Beschwerden/Streitschlichtung

Unter dem Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären.
Allgemeine Informationspflicht nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Die Seite tominfo.de nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren im Sinne des VSBG teil.