<

Computerkriminalität

Die Polizei rät

Uffbasse

Reisekriminalität

 

Suche hier:

#Uffbasse, auf gut Deutsch "aufpassen". Die Ganoven lauern überall! Kurze Zusammenfassung, ob Computer- und Reisekriminalität und sonstige Warnungen! - Die Seite ist im Moment in Arbeit!!

TEM-EDV

 

 

FACEBOOK ist gefährlich, aber...

FACEBOOK ist gefährlich, aber nicht gefährlicher als Twitter oder andere soziale Medien.

Jedes Unternehmen möchte Gewinne erzielen, das gilt auch für Facebook, Google u.a. Solche Unternehmen verdienen mit Werbung mehr Geld, als manche gestandene Großkonzerne, die tagtäglich 100.000 Mitarbeiter ins Rennen schicken.

Vor Jahren wurde ich noch belächtelt, als ich dem Internetboom eine große Zukunft voraussagte. Meine Kollegen meinten dazu, das Internet ist eine Geisterbahn und es wird sicher irgendwann wieder eingestellt. Tja Kollegen, im Moment ist das Internet auf 10 Mrd Geräten und die Tendenz steigend.

Facebook

Facebook wirbt:

Bleibe schneller als jemals zuvor mit Freunden auf dem Laufenden.

• Finde heraus, was deine Freunde machen, ich will es aber auch Wissen
• Teile Neuigkeiten, Fotos und Videos, das bringt mir mehr Neugierige und ich verdiene mich Dumm und Dämlich.
• Erhalte Benachrichtigungen, wenn Freunde deine Beiträge kommentieren oder mit „Gefällt mir“ markieren,
• Sende SMS, Chat-Nachrichten und führe Unterhaltungen mit Gruppen
• Spiele Spiele und verwende deine Lieblingsanwendungen, manche möchte ich Dir auch verkaufen

Facebook ist nur für Nutzer ab 13 Jahren verfügbar.
Nutzungsbedingungen: http://facebookcom/terms.php.

Keine andere Plattform bietet die Möglichkeit, allein in Deutschland 30 Millionen Menschen zu erreichen. Bei Facebook findet der Nutzer alte Bekannte, neue Freunde und Unternehmen. Bei jeder Neuerung, die Facebook seinen Nutzern anbietet, stellt sich die Frage: Ist dieses Mittel mit den Anforderungen des Datenschutzrechtes vereinbar? Eignetlich nicht und es gab auch schon ziemlich heftige Strafen gegen Facebook und Google

 

Was macht dieses Facebook so gefährlich.

a) sie personalisieren

Durch geschickte Algorithmen - Du gibst etwas ein...gehen diese Daten an irgendwelche Datenbanken. Durch Dein Userprofil können diese Daten nun an Dir festgemacht werden. Vertrauliche Daten gibt es nicht mehr, schon durch Speicherung Deiner IP Adresse, kann alles zu Dir zurückverfolgt werden. Dein Computer hat eine eigene ID und Du hast eine ID. Vielleicht surfst Du auch noch mit einem Smartphone, hier sind dann alle Türen und Schränke Deines ICHS offen.

Ich wechsele mein Profil alle drei Jahre, da kann ich dann auch unbemerkt ein paar Freunde wieder loswerden.

b) sie werten DICH aus

Es wird Dir sicher schon aufgefallen sein, interessiert Dich ein Produkt. Zum Beispiel gefällt Dir eine spezielle Autowerbung oder das Parfüm interessiert Dich im Moment. Damit bist Du in einer personalisierten Zielgruppe. Es werden Dir für die kommende Zeit Autowerbung und Parfümwerbung gezeigt. ID + Interesse = dem zeigen wir die personalisierte Werbung. Sie bewerben dich, ob du willst oder nicht.

Informationen des Senders NDR Info zufolge, erwog man bei der Auskunftsdatei Schufa, gezielt Daten von Verbrauchern im Internet zu sammeln. Letzendlich geht es nur um Werbung und diese wenn möglich genau auf DEIN Profil, DEINE Vorlieben und zugeschnitten an DICH zu bringen, DEINE Daten sind dafür wichtig..und natürlich Dein Geld!

Mit der Hilfe von Diensten wie Facebook, Twitter, Xing, Google Street View sowie Mitarbeiterverzeichnissen von Unternehmen sollte es so möglich werden, ein umfangreiches Meinungsbild zu einzelnen Personen zu erstellen. Dies hätte beispielsweise durch die Analyse von Textdaten erfolgen können. Auf diese Art wären sogar die von Facebook - Nutzern veröffentlichten Informationen über deren Präferenzen und Freundeskreise für eine Prognose der individuellen Zahlungsmoral verwertbar gewesen.

c) kategorisiert können nun DEINE Daten

an jede Auskunfterei verkauft werden. Wer zum Beispiel eine Sache mit FB-like gut findet oder bei Googleplus ein +1 (Googleplus ist eingestellt) gibt, wird statistisch dafür erfasst. Damit kann die Auskunfterei oder sonstiges Unternehmen, Rückschlüsse auf Dich rausfinden und es für Ihre Zwecke nutzen.

Wer sich zum Beispiel politisch äußert, den kann man schon statistisch irgendwo festmachen. Besonders bei Stimmungsmache und Erhebung für die nächsten Wahlen, die ja dieses Jahr wieder bei uns anstehen.

Besonders in Krisenzeiten, wenn alle Idioten ohne zu Recherchieren etwas weiterposaunen (Teilen) dann kann man ein Volk kaputt machen.

c) was können wir nun tun?

Es gibt keine Pauschallösung, aber ein wenig aufpassen was man und und wo schreibt, sollte man schon. Wenn schon, dann mache eine eigene Gruppe auf und mache die Geheim, hier lädst Du nur die Leute an die DU sensible Daten weiter gibst. Da darf man nur hoffen, dass dies nicht auch ausgeschlachtet wird.

 

Fazit

Facebook ist bei Leuten "über 30" eines der meistbenutzten Medien. Hier tauscht sich A und B aus und teilt seine Fotos, Meinungen und Erfahrungen. Dadurch, dass Facebook kostenlos ist, muss aber irgendwie Geld in die Kassen gespült werden. Das funktioniert am Besten mit Werbung. Also wer gerade mal preisgibt, dass er gerne kommende Woche nach Tirol fahren möchte um ein paar Tage auf der Alm auszuspannen, darf sich nicht wundern, wenn die rechte Werbeleiste auf seinem Profil sich dementsprechend anpasst. Werbung von Ferienhäusern in Tirol..Wandern am Berg...etc. Also wer so etwas nicht haben möchte. Finger weg von Facebook. Weiterhin wirst nicht nur Du mit der herrlichen Bergwelt Tirols konfrontiert, sondern auch Deine Freunde, die nun Deine insgeheimen Sehnsüchte kennen. Dieses Tirolbergebeispiel kann auch auf Auto, Singleplattformen bis zum Kuchenbacken...Arschbacken...etc. Schlimm ist noch wer sich den Facebook auf das Handy holt. der gibt schon damit sein halbes Leben preis. Also immer etwas "uffbasse" wir man hier in der Pfalz sagt. Nicht alles was umsonst ist, ist kostenlos!!

 

Quelle: www.thommymueller.de www.tominfo.de

 

 

 

 

 

 
 

Kontakt

Impressum

AGB

Disclaimer

Facebooktwitterinstagramm
Hinter den Buttons sind keine Skripte oder Sharingcodes. Es sind nur Links zu meinen Seiten im Social Media Ihr könnt gerne die Seiten auf Euren Lieblingseiten sharen/teilen. lg thommy
Die Seiten www.thommymueller.de - www.tominfo.de /www.tominfo.biz sind LSR frei - alle Artikel dürfen ohne Einschränkung verlinkt oder auf neudeutsch "geshart" werden. Alle Medien, Bilder, Texte, Videos etc. auf diesen Seiten sind geschützt und gehören Thomas Müller thommymueller.de www.tominfo.de
Die Bilder dürfen geteilt, aber nicht für gewerbliche Zwecke genutzt werden.
Für gewerbliche Anfragen, bitte eine Mail an Kontakt
tominfo.de 1995 bis 2019
 
 
 
 
thommymueller.de - news
Technik
Wir versuchen so gut es geht keine Cookies zu verwenden, es kann aber passieren, das wir Seiten verlinken, die ohne Cookies nicht leben können. Persönlich speichere ich keine Cookies und verwerte auch keine.
Derzeit werden die Seiten geändert und der DSGVO angepasst.
Es sind von mir noch nicht alle Seiten freigegeben/Erreichbar @ThommyPfalz
 
Beschwerden/Streitschlichtung
Unter dem Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären.
Allgemeine Informationspflicht nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Die Seite tominfo.de nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren im Sinne des VSBG teil.
Uffbasse
Datenschutz
Dating?
Fake - Internetbetrug
Worldpasswordday
Falscher Accesspoint
Sicherheit
Facebook, Google ganz schön träckig
Der sich als Microsoftmitarbeiter ausgibt, er lebt noch und betrügt weiter
Kostenlos, oder doch nicht ganz?
Upps..mit der UPS
Gefälschte DHL Mails